adams-iv © Adams Industrievertretungen 2017 Impressum | Kontakt   Newsletter abonnieren   Sozales Engagement

Mit Leidenschaft Kunden dienen Home

Sie suchen eine Vertretung?

Herstellung von Liposomen:

Verkapselung von DNA


Ziel:

Herstellung von Liposomen mit einer mittleren Partikelgröße d50 zwischen 50 und 100 nm


Vorbereitung:

Die Lipide wurden in einer Lösemittelmischung aufgelöst. Die so hergestellte Lipidlösung wurde in einem Rotationsverdampfer verdampft, bis ein dünner Lipid-Film übrig war. Dieser wurde in Puffer resuspendiert und 10 min. per Ultraschall behandelt. Dann wurde die wässrige Plasmid-DANN-Lösung zugegeben und mit einem Rotor-Stator-Rührer vorsichtig vermischt. Nach Verdünnung wurde das Material im Microfluidizer verarbeitet.


Prozessparameter: Microfluidizer Labormaschine M-110S,
1-2 Durchläufe bei 1240 bar, Interaktionskammer F20Y (Minimalabmessung 75µm)


Ergebnis: Die mittlere gemessene Teilchengröße vor der Verarbeitung im Microfluidizer lag bei 394,8 nm. Nach einem Durchlauf bei 1240 bar lag der Wert der Teilchengröße der Liposomen bei 132,7 und nach 2 Durchläufen bei 107,7 nm.

Microfluidizer für Liposomen

Prinzip in der Y-Kammer für die Herstellung von Emulsionen

Verwandte Themen:

Nanoemulsionen

Liposomen - Vitamin C verkapseln.pdfPDF zum Thema Verkapselung von Vitamin C in liposomaler Form



Liposomen - DNA verkapseln.pdfPDF zum Thema Verkapselung von DNA



Liposomen - Wirkstoff API verkapseln.pdfPDF zum Thema Verkapselung eines pharmazeutischen Wirkstoffs (API)